Kurzmitteilung „Rock gegen Überfremdung III“ in Apolda am 5. und 6. Oktober

Nachdem das Neonazifestival „Rock gegen Überfremdung III“ in Mattstedt nicht stattfinden konnte, zogen die Nazis nach Kloster Veßra. Über 400 Nazis feierten in Tommy Frencks Gasthaus „Goldener Löwe“ das Ersatzkonzert mit „Lunikoff“ und Co.

Nun provozieren die Nazis mit der Anmeldung des Festivals auf dem Apoldaer Marktplatz am 5.10. und 6.10. Es ist auch direkt als Rock gegen Überfremdung III angemeldet. (Quelle 1) In diesem Zusammenhang wollen wir nochmals für die Anwohner*Innen vor Ort und in den umliegenden Regionen betonen, dass es sich um ein Neonazifestival handelt. Es werden kaum bis keine kruden bürgerlichen Rassisten kommen, sondern Nazis aus ganz Europa. Diese Veranstaltungen bilden die finanzielle Basis für die Vernetzung neonazistischer Untergrundorganisationen und den Ausbau und Erhalt eigener Immobilien. Auch kann es wieder vermehrt vorkommen, dass Nazis in den umliegenden Regionen ein bis zwei Nächte verbringen. Bitte achtet auf euch und lasst euch nicht zurückdrängen.

Quelle 1 Nazifestival Apolda

https://apolda.thueringer-allgemeine.de/web/apolda/startseite/detail/-/specific/Ersatz-fuer-Mattstedt-Rechtsrock-Konzert-soll-nun-in-Apolda-stattfinden-1620498775

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.